Leistungsmengeninduzierte Kosten

Begriff aus der Prozesskostenrechnung, mit dem Kosten gemeint sind, die von den Prozessmengen abhängen, sich also ändern, wenn sich die Anzahl der Prozesse ändert.
Beispiel:
In der Kostenstelle Einkauf werden u. a. Rechnungen geprüft. Die Kosten des Prozesses "Rechnungen prüfen" hängen ab von der Anzahl der zu prüfenden Rechnungen, damit sind es leistungsmengeninduzierte (lmi) Kosten. Anders sieht dies aus bei den Kosten, die der Leiter der Kostenstelle Einkauf verursacht. Diese Kosten hängen nicht ab von der Anzahzl der zu prüfenden Rechnungen, sind also leistungsmengenneutral (lmn-Kosten)


_____________________________________________________________________________

Um ausführliche Informationen zu diesem Thema zu erhalten klicken Sie hier und benutzen Sie dann die Suchfunktion Ihres Browsers.