Gewinnzone

Unter Gewinnzone versteht man bei progressivem und ertragsgesetzlichem Verlauf der Kostenfunktion alle Ausbringungsmengen von x1 bis x2, die sich zwischen dem ersten und zweiten Schnittpunkt von Erlös- und Kostenfunktion befinden. Bei jeder Ausbringungsmenge zwischen x1 und x2 sind die Erlöse höher als die Kosten, das Unternehmen erzielt also Gewinn.


_____________________________________________________________________________

Um ausführliche Informationen zu diesem Thema zu erhalten klicken Sie hier und benutzen Sie dann die Suchfunktion Ihres Browsers.